Ihr Lieben,

vor vier Jahren, am Tag als „Mr. Lee“ erschien, haben meine FreundInnen bei Universal und ich uns versprochen, im Mai 2020 ist mein nächstes Album da. Seitdem war es immer und überall schon in meinen Gedanken, aus Gedanken wurden Zeilen und aus Zeilen wurden über die Jahreszeiten hinweg 15 Lieder.

Das Haus an der Ampel

„Das Haus an der Ampel“ ist Schauplatz vieler meiner Lieder, es erzählt die Geschichten einer langen Reise, vom Aufbruch bis zur Heimkehr. Ein Jahr und ein Leben lang habe ich an den Liedern geschrieben und unter der liebevollen Regie von Manfred Leuchter und Jörg Surrey in den Berliner Teldex-Studios aufgenommen, zwei mal 16 Lieder sind es diesmal auf zwei CDs. Denn während die Demos am Schreibtisch in meiner Dichterstube entstanden, kam mir der Gedanke, die Lieder auch einmal in dieser ursprünglichen, schlichten Form, mit den FreundInnen meiner Lieder zu teilen.

Das Haus an der Ampel

Alle Instrumente sind gespielt, alle Stimmen gesungen, die Spuren gemischt und gemastert - die Lieder sind fertig. Das Cover und das Booklet sind im Druck, auch das große Bilderbuch für die limitierte Edition mit den Fotos - ich glaube, es sind an die 260 - aus unserem privaten Familienalbum. Wir haben es mal grob überschlagen, es stecken zusammengerechnet viele tausend Stunden gemeinsamen Zusammenspiels und einsamer Arbeit im „Skizzenbuch“ und im „Album“. Wir alle haben, jeder an seinem Platz, mit Leib und Seele unser Bestes dafür gegeben, nun sind wir uns einig, es ist gut.

Open air

Ihr Lieben,

am 8. Mai sollte mein neues Album erscheinen. Über ein Jahr habe ich mich auf diesen Tag gefreut, nun gibt es Corona-bedingt eine kleine Verspätung, es kommt am 29. Mai. Was tun, um die Wartezeit zu überbrücken? Musik hilft immer, und darum habe ich ein kleines Open Air in meinem Garten gespielt. Nur Ihr seid mein Publikum.

https://www.youtube.com/watch?v=2YJw_cr7SXU

Juni

In warmer Nacht fliegt der Junikäfer
Leise summend durch Blätter und Blüten
Am Lagerfeuer wartet der Schäfer
Auf die Gesellschaft beim Schafehüten

H. M.

Foto © Hella Mey

RBB-Kulturradio, Sendereihe "Kurz und gut" - Menschen, die Eis essen

In seiner Sendereihe "kurz und gut" strahlt der RBB am Montag, dem 27.4. um 6h10 und um 11h10 Uhr mein Lied "Menschen, die Eis essen" von meinem neuen Album als Gedicht aus. Online dann immer abrufbar über: https://www.rbb-online.de/rbbkultur/themen/literatur/kurz-und-gut.html

Où sont les neiges d'antan ... Gaspard

Gaspard

On disait qu'il venait d'Angers, 

Qu'il ne savait pas dire un mot. 
S
ur la place du marché,
I
l fut entouré de badauds. 
L
es uns chuchotaient: «Il n'est pas normal», 

Et d'autres criaient: «C'est un animal!

Alors qu’est-c' que vous attendez
Pour chasser cet idiot?»

Biographie

Tabellarischer Lebenslauf

FAQ

Änderungen, Umtextungen und Bearbeitungen von Text oder Musik können grundsätzlich nicht genehmigt werden.

Akkorde und Liedtexte: Reinhard Mey reagiert auf den Wunsch vieler Chansonfreunde, die seine Lieder selbst spielen möchten und stellt die Noten dafür mit Akkorden, Texten und Spielmustern (siehe "Texte" und "Noten" oben auf dieser Seite) zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Allan a' Dale, der Hahn als Barde in Walt Disneys Robin Hood klingt nicht nur wie, sondern ist auch Reinhard Mey.

Vico Torriani

Eine Erzählung von Hella Mey

Zum Abspielen ist Adobe Flash Player (download ist kostenlos) empfohlen

Foto © Privat

MR. LEE live

40 Tage im Herbst und Winter, 40 Konzerte aufgereiht wie auf einer Perlenschnur, kostbare Stunden voller Lieder, voller Freude, voller bewegender, beglückender Momente - jeder Abend ein unvergessliches Fest. Danke, Freunde, für die Liederreise meines Lebens!

Reinhard Mey

Das Live-Album der Tournee

Mr. Lee

Das 27. Studio-Album "Mr. Lee"

01 So viele Sommer
Ian Melrose, Gitarre, Low Whistle
Jens Kommnick, Gitarre, Tin Whistle, Uilleann Pipes
Antoine Pütz, Bass

02 Im Goldenen Hahn
Ian Melrose, Gitarre
Jens Kommnick, Gitarre
Jeanmarie Peschiutta, Mandolinen
Antoine Pütz, Bass
Manfred Leuchter, Keyboards

03 Dr. Brand
Ian Melrose, Gitarre
Jens Kommnick, Gitarre, Flöten

04 Herr Fellmann, Bonsai und ich
Ian Melrose, Gitarre
Jeanmarie Peschiutta, Mandoline, E-Gitarre
Antoine Pütz, Bass
Martin Huch, Pedal Steel Guitar
Steffen Thormählen, Schlagzeug

"Lieder von Freunden"

Wir alle haben irgendwo in der Erinnerung, oder gerade im Ohr, so ein Lied, wo es dich packt, dass du nicht weißt, wie dir geschieht‘, wie ich mal versucht habe, es zu beschreiben. Ich habe viele solcher Lieder aus der Feder sehr naher oder ferner Kollegen, die mir doch alle über ihre Musik gleich vertraut sind. Manche begleiten mich schon mein ganzes Leben, manche entdecke ich vielleicht erst jetzt, aber von nun an werden auch die zu Weggefährten für immer.

Zu "Lieder von Freunden"

Freunde der Lieder von Lieder von Freunden wünschen sich ein paar Erläuterungen und Hintergründe dazu. Ich liefere sie hier gern nach:

Die Benefizalben

Mein Apfelbäumchen - Deutsche Krebshilfe

Ich liebe dich - Deutsche Aidshilfe

Du bist ein Riese - Dunkelziffer e.V.

Frei! - SOS-Kinderdörfer

Jahreszeiten BOX - Bodelschwinghsche Stiftungen, Bethel

Lieder von Freunden - Flüchtlingshilfe SOS-Kinderdorf

Reinhard Mey spendet seinen gesamten Anteil am Erlös der Alben

Seiten